Sechsarmige Girandole für die
1. Ausstellung des Deutschen Werkbundes
in Köln 1914 nach einem Entwurf von
Helene Lock-Brandt (Plauen 1879-1950 Heilbronn)

Silber, Mondstein, Bergkristall

Peter Bruckmann & Söhne, Heilbronn um 1914

Marken: Mondsichel, Reichskrone, 800, Adler, Herstellerzeichen

Modellnummer 11770
Höhe: 54 cm, Gewicht: 2680 g

Eine von vier Girandolen, die für die Werkbund Ausstellung in Köln 1914 durch eine der ersten bedeutenden deutschen Silberschmiedinnen Helene Lock-Brandt entworfen wurden. Der über einen halben Meter hohe sechsarmige Leuchter ist eine imposante Goldschmiedearbeit der frühen Moderne und stellt den Höhepunkt ihres kreativen Schaffens dar.

Literatur:

  • Reinhard Sänger, Helene Lock-Brandt, in: Ausstellungskatalog Frauensilber, Paula Strauss, Emmy Roth und Co, Silberschmiedinnen der Bauhauszeit, Badisches Landesmuseum Karlsruhe 2011, S. 106-113

Drucken