Die Abreise und Rückankunft des Tobias

Aus einer mehrteiligen Serie zur Geschichte des Tobias
Nach Entwürfen des Meisters vom verlorenen Sohn (tätig in Antwerpen 1530-1560); Stadtmarke von Brüssel, Wirkermarke ist im Verzeichnis Delmarcel aufgeführt
Brüssel, um 1540
Wolle und Seide, Maße: 345 x 530 cm

Die Tapisserie zeigt mehrere Bild- bzw. Erzählebenen: rechts im Bild tritt der blinde Vater Tobit aus dem Haus, links davon verabschiedet bzw. begrüßt Tobias seine Mutter. In der Mitte ist Erzengel Raphael dargestellt als Pilger mit Stab und Wandertasche. Er begleitete und beschützte Tobias. Raphael blickt nach links zu Tobias zukünftiger Ehefrau Sara, die auf einem Kamel reitet. Tobias gilt als Patron der Pilger, Reisenden und Augenleidenden. Die Bordüren zieren Blütenranken, Früchte und Vögel.


Literatur:

  • Guy Delmarcel, Flemish Tapestry, New York 2000, vgl. Tapisserie (Tobias und Saras Aufbruch) mit ähnlicher Bordüre, Brüssel, um 1540, S. 115.

Drucken